beitragsbild_SUV

SUV – Boom in allen Kategorien

Die Klasse der SUVs ist im Vormarsch: Neue Modelle finden neue Käuferschichten. Also kommen, um die Nachfrage zu befriedigen, immer mehr Modelle auf den Markt, egal ob als Ableger einer Edelmarke oder als trendiges Klein-SUV. Trendsetter und Bestseller geben den Ton an, Alternativen ziehen nach.
 Ein Artikel von René Herndl

Wir sind Patrioten und fangen mit den bayerischen Bestsellern an: In der Luxusklasse gibt bei der Nachfrage zurzeit der neue BMW X5 4.0e den Ton an. Das Hybrid-SUV rundet damit das große Angebot auch mit einem E-Zusatz ab, der im obersten Segment das Umweltgewissen ein bisserl befriedigt. Wobei BMW ohnehin in allen Fahrzeugklassen SUVs anbietet, die im Verbrauch vorbildlich sind. Aber das scheint dennoch ein eher zweitrangiges Kaufkriterium zu sein, jedenfalls in der teuren Liga. Bei Range Rover zeigt auch das neueste Modell, der Discovery, dass wuchtige Größe, Geländetauglichkeit und Komfort kein Widerspruch sind, ja eigentlich die Quintessenz eines SUV. Und Range Rover legt gerade noch ein Schäuferl nach und stellt den Velar in die Schaufenster. Ein krasser Gegensatz dazu wird der Lamborghini Urus sein, der demnächst als hochgestellter Sportler wohl kaum im Gelände herumkurven wird, wie auch der schon seit einiger Zeit erhältliche Maserati Levante. Eine Bereicherung der Szene ist der sportive Alfa Romeo Stelvio (mit bis zu 510 PS), der schon wegen seines Aussehens viele Vorschusslorbeeren erntet. Trotz eher geringem Marktanteil der Luxus-SUVs tummeln sich hier jede Menge Anbieter, wohl um ihre Kompetenz darzustellen: Volvo bietet den vornehmen XC90 an, Audi den Q7, der sich die Plattform mit dem Luxusüberflieger Bentley Bentayga teilt, Jaguar setzt auf den F-Pace und VW legt in Kürze den Touareg neu auf, ebenso Porsche den Cayenne. Und aus den USA gibt es etliche exotische Modelle, die hinsichtlich Größe und Sinnlosigkeit kaum zu überbieten sind.

Midsize und große Kompakte
Das größte Angebot findet man in jenem Segment, wo sich die Praktikabilität auch mit luxuriösen Features aufwerten lässt, wo das Prestige zwar eine Rolle spielt, aber der Alltag eine größere. Ein PS-SUV-Monster wie der nagelneue Mercedes-AMG GLC 63 4matic+ kann hier nur als Demonstration des Machbaren in Midsize-Format verstanden werden. Der ehemalige Trendsetter, der Suzuki Vitara, bleibt der ideale Begleiter abseits befestigter Wege, auf der Straße aber macht der nun etwas gefälliger gestaltete SUV-Biedermann VW Tiguan das Rennen. Im Vergleich zum Vorgänger ist er länger, flacher und breiter, das Design präsentiert sich stimmiger und muskulöser. Der Versuch, Anschluss an die Premium-Vertreter seiner Klasse zu finden, macht sich auch bei den Preisen bemerkbar. Dennoch bleiben die Neuauflagen des BMW X3 und des Audi Q5 an der Spitze, wobei aus Fernost sehr attraktive Alternativen kommen: Der Mazda CX5, von minimalistischer Ästhetik inspiriert, verzichtet auf überflüssigen Zierrat, er wirkt kraftvoll und ist nun auch digital auf höchstem Niveau ausgestattet. Weitere Herausforderer? Jede Menge. Interessant wird der Infiniti QX50, DS bringt Ende des Jahres den edlen 7-Crossback und Volvo begeistert schon jetzt mit dem schmucken XC60. Das Zeug zum Bestseller hat der neue Nissan Qashqai und auch der Skoda Kodiaq wird etablierten Modellen – vor allem der Kompaktklasse – Marktanteile abjagen.

Klein, praktisch und zeitgeistig
Besonders viel tut sich im bislang etwas stiefmütterlich behandelten Segment der kleineren SUVs, also dort, wo auch Stadtpiloten und Kurzstreckenfahrerinnen das Gefühl erleben können, etwas  über den Dingen zu sitzen. Der BMW X1 und der Audi Q2 runden die Marken-Programme nach unten ab, während der flotte Seat Ateca den Übergang zu den größeren Kompakten markiert. Der futuristische Hybrid-Toyota C-HR ist dagegen Zeitgeist pur. Ziemlich gewachsen ist der ehemals so kultige Mini Countryman, der aber viel von seinem Charme gegen Gewicht und Raum eingetauscht hat. Spaß macht er trotzdem. Skoda hat gerade den Yeti-Nachfolger Karoq mit neuer  frischer Form vorgestellt, Opel kommt mit dem Grandland X auf der Basis des Peugeot 3008 und der renovierte Subaru XV wird wohl wieder die Puristen ansprechen. Und in der Liga der Kleineren wird sich in Zukunft, sogar heuer noch, ziemlich viel abspielen: Jaguar will mit einen miniaturisierten SUV namens E-Pace seine Palette ausbauen, Volvo wird wohl seine mit einem XC40 ergänzen, Mitsubishi kommt mit dem Eclipse Cross und Jeep stellt seinen Compass in deutlich fescherer Form vor. Also: SUVs in jeder Größe, in vielen Designs und (fast) für jede Brieftasche. Ach ja: Auch der Dacia Duster wird bald neu und viel attraktiver aufgelegt.

Audi

AUDI Q2

BMW

BMW X1

maserati

Maserati Levante

VW

VW Tiguan

volvo

Volvo XC60

mini-cooper-s-countr

Mini Cooper Countryman

mercedes

Mercedes AMG GLC

alfa-romero

Alfa Romeo Stelvio

rover

Range Rover Velar

Fotos: Hersteller
Alle Beiträge aus Auto & Motorrad


Facebook Icon