Schönes zu den Füßen

beitragsbild_boeden

Schönes zu den Füßen

Sie suchen einen neuen Teppichboden, Laminat oder Parkett? Oder doch robuste Fliesen? Wir haben die aktuellen Bodentrends für Sie zusammengefasst!
Ein Artikel von Maria Riedler

Ein guter Boden bildet die Grundlage in unserem Zuhause, er ist der Grund, auf dem alles steht. Achten Sie daher auf Qualität und Ihre Bedürfnisse. Der passende Bodenbelag in Haus oder Wohnung zählt zu den zentralen Punkten, wenn es um das richtige Wohngefühl geht. Um für jeden Raum und gemäß den individuellen Vorstellungen den geeigneten Boden zu finden, stehen viele unterschiedliche Materialien zur Wahl. Robuste Fliesen, edles Parkett, trendiger Vinylboden oder doch Estrich: Entscheiden Sie gut, was Ihnen unter die Füße kommt!

Foto: vadim70 ovthinnikov - fotolia.com

Foto: vadim70 ovthinnikov – fotolia.com

Begehrtes Holz
Beständig, natürlich, wertig: Bei den Vorzügen von Parkett herrscht Einigkeit, während seine Optik jedoch stark variieren kann. Von Hochkantlamelle bis Stabparkett, von Fischgrätmuster bis Schiffsboden-Verband ist alles möglich. Dank des verwendeten Echtholzes steht Parkett jedoch immer für eine wohnliche Atmosphäre im Raum. Schäden im Holz lassen sich zudem mit Abschleifen und neuer Oberflächenbehandlung gut beheben.
Der richtige Holzboden schafft über Generationen hinweg eine natürliche und lebendige Wohnatmosphäre und lässt sich sowohl mit klassischen als auch mit modernen Stilelementen harmonisch verbinden. Durch die unterschiedlichsten Holzarten werden diese in einer Vielzahl an Farbnuancen angeboten. Vom hellen Ahornparkett bis zur fast schwarzen Räuchereiche, die Auswahl ist riesig. Der Holzfußboden ist auch deshalb so beliebt, „weil er sich unter den Füßen barfuß warm anfühlt“, so Thomas Wimmer, von WIHO Kuchl. „Holz macht den Raum warm, gemütlich und angenehm und bringt Natur in den Wohnbereich.“ Holzfußböden sind natürliche Klimaanlagen, denn Holz absorbiert Schadstoffe aus der Raumluft und wirkt sich positiv auf das Raumklima, Gesundheit und Wohlbefinden aus.

Laminat: Qualität wichtig
Pflegeleichte Böden in Holzoptik für alle – mit diesem Versprechen trat Laminat vor 30 Jahren seinen Siegeszug in unseren Räumen an. Von dem einstigen typischen Buchen-Look unter der Melaminharz-Oberfläche hat es sich inzwischen weit entfernt und ist heute nahezu in jeder Holzoptik erhältlich. Selbst moderne Looks wie weiße Holzböden oder Dielenoptiken lassen sich nun realisieren – vor allem als Klick-Laminat, welches eigenständiges Verlegen auch weniger geübten Heimwerkern ermöglicht.

Alternative Vinylboden?
Der Vinylboden könnte als die luxuriöse Laminatvariante durchgehen: Durch seine spezielle Oberflächenprägung bekommt der Boden zusätzlich eine Haptik, die der natürlichen Holzmaserung entspricht. Dadurch kommt der Vinylboden sowohl beim barfuß Begehen, als auch in seinem Erscheinungsbild – besonders bei natürlichem Lichteinfall durch die besondere Lichtbrechung – seinem natürlichen Pendant Holz unglaublich nahe. Übrigens: Im Gegensatz zu Parkett gilt Vinyl als lichtecht und bleicht daher weniger aus.

Foto: Lidija - fotolia.com

Foto: Lidija – fotolia.com

Wohnen mit Fliesen
Das reichhaltige Angebot von Fliesen bietet für jeden Wohnstil das passende Design. Sie erinnern in Optik und Struktur an natürlichen Sandstein, hochwertigen Marmor oder an Holz. Draußen oder drinnen, klein oder im XL-Format, klassisch rechteckig oder abgerundet – Fliesen lassen sich dank unzähliger Gestaltungsmöglichkeiten nahezu in jedem Raum einsetzen. In der Optik können sie dezent sein oder als Designvariante zum Hingucker im Raum werden. Mit modernen Fertigungstechniken lässt sich fast jedes Dekor auf Fliesen realisieren. Fliesen vereinen so den wohnlichen Charakter des Naturmaterials mit der Strapazierbarkeit von Keramik. Für den Flur sind sie der ideale Belag: Sie sind nicht nur robust und pflegeleicht, sondern schaffen mit ihrer klaren Optik auch stets ein freundliches Entree. Besondere Verarbeitungstechniken, Einlegearbeiten sowie traditionelle Handarbeit spielen eine zentrale Rolle. Wer etwa in seinem Flur traditionelle Zementfliesen verlegt, benötigt kaum weitere Dekoration. Denn mit ihrem farbenfrohen Muster geben diese Fliesen einem Flur im Nu einen ganz eigenen, wohnlichen Charakter. Diese Fliesen werden traditionell mit Farbpigmenten eingefärbt und sind im Gegensatz zu Fliesen aus Steinzeug nicht gebrannt, sondern lediglich gepresst.

Foto: pujan khodai

Foto: pujan khodai

Trend Teppich
Sogenannte „Must-haves“ – also Dinge, die man angeblich benötigt – werden in jeder Saison neu ausgerufen. Dinge, die Trendsetter haben wollen, um in zu sein. Das gilt für Mode, aber auch für das Wohnen. Auf die Liste dieser Trendartikel hatten Teppiche es nie geschafft – bis jetzt. Durch verschiedenste Herstellungsverfahren und Materialien sind Teppichböden für nahezu alle Bereiche geeignet. „Teppiche schaffen Gemütlichkeit, gliedern Räume und bringen Farben und Muster ins Haus“, so Khodai. „Ein Teppich strukturiert einen Raum. Er wirkt wie eine Insel im Raum, auf der sich Sofa, Tisch und Lampe zu einem wohnlichen Bereich fügen.“ Dass der Teppich derzeit eine Trendwende erlebt, hat viel mit der Boden-Grundausstattung von Häusern zu tun. Dort liegen inzwischen vor allem Dielenböden oder Parkett, Laminat oder Steinzeug. Und seit Jahren sind offene Räume, in denen man lebt und arbeitet, angesagt. „Gerade auf glatten Böden wünschen sich die Bewohner eine gewisse Privatheit und Komfort. Ein Teppich bietet optische und akustische Qualitäten, mit denen er das Ambiente angenehmer machen kann.“
Im Trend liegen weiche und pflegeleichte Naturmaterialien, die Kontraste und Statements im Raum setzen und extravagante Muster als Blickfänge. Ebenso aber auch dezente Naturtöne, die Ruhe schaffen. Auch der Perserteppich ist wieder da. Kombiniert mit modernen Möbeln macht er Räume blitzschnell interessanter.

Alle Beiträge aus Wohnen & Design


Facebook Icon